Taufblog

Posts Tagged ‘Wissen

Letzten ging es in einem Artikel um die Heilige Taufe selbst, doch natürlich deckt dieser nicht das gesamte Spektrum der wissenswerten Details zur Taufe ab. Deshalb habe ich mich auf die Suche gemacht und ein paar Artikel zur Taufe im Internet aufgestöbert, die das Ganze noch ein wenig vertiefen.

  • Einen sehr ausführlichen Artikel über die Taufe findet man bei Wikipedia, hierbei wird vor allem auf den Ursprung und den Werdegang der Taufe eingegangen.  Interessant ist dabei auch, dass viele Konfessionen ganz unterschiedliche die Taufe begehen und auch ganz verschiedene Dinge zur Taufe schenken. Wirklich lesenswert.
  • Einen interessanten Artikel über den Ablauf einer Taufe habe ich beim Dekanat Pforzheim gefunden, wobei ich einen weiteren Artikel an dieser Stelle empfehlen möchte, den ich auf joyma.com gefunden habe. Zwar unterscheiden sich die beiden Artikel nur in Detailfragen, bilden zusammen aber eine recht schöne Übersicht zur Taufhandlung.
  • Viele Taufen werden zur Osterzeit begangen und ich habe auf der artikelwiese einen schönen und zusammenfassenden Beitrag gefunden, warum gerade das fest der Auferstehung für die Heilige Taufe prädestiniert ist. Ich finde den Zusammenhang zwischen Ostern und Taufe wirklich interessant, man könnte fast annehmen, dass es sich ziemt, den Täufling zu verstecken.
  • Aber was schenkt man eigentlich zur Taufe, ob nun zu Ostern oder irgendwann anders? Einen sehr interessanten Verlauf in einem Forum habe ich beim Stern gefunden, sehr lesenswert und nach der Lektüre hat man zumindest ein paar Ideen mehr.
  • Aber auch auf dem Frageportal Geizkragen geht man der Frage nach und es gibt jede Menge Anregungen und Geschenkideen durch die Gemeinschaft. Gemeinsam zum Ziel eben und dann klappt es auch mit dem originellen Taufgeschenk 🙂
Schlagwörter:

Die Taufe bedeutet den Eintritt in das christliche Leben und wird seit dem Neuen Testament in allen chrsitlichen Gemeinschaften begangen. Zwar gibt es mitunter ein paar Unterschiede, aber traditionell beginnt mit ihr das Leben in den Händen Gottes.

Mitunter wird die Taufe aber auch als Reinigung vor den Augen Gottes verstanden, man spricht in diesem Zusammenhang von religiöser Reinigung, also der Befreiung der Erbsünde. Durch diesen Prozess wird das Gotteskind vor den Augen Gottes gereinigt und gewissermaßen neu geboren.

Somit ist die traditionelle Taufe ein Gleichnis zur Neugeburt eines Menschen, aber selbstredend kann dies auch als rein symbolischer Akt verstanden werden, der den Täufling in den Reihen der christlichen Gemeinschaft willkommen heißt. Wobei man herausstellen muss, dass wir hierbei zwischen realer Wirkung und Bezeichnung unterscheiden müssen.

Aber auch in der Praxis unterscheiden sich die Gemeinden von einander und so taufen die Einen das neue Gotteskind auf den Namen des Sohnes, des Heiligen Geistes und des Vaters, wohingegen andere auf den Namen Jesu taufen.

Allerdings gibt es auch in der realen Taufhandlung kleinere Unterschiede und nicht jedem steht es in den unterschiedlichen Kirchen frei, vor den Augen Gottes getauft zu werden. Beispielsweise muss man zwischen Gläubigen- und Kindertaufe unterscheiden.

Das bedeutet im Detail, dass die einen nur Menschen zur Taufe zulassen, die sich frei für die Taufe entschieden haben (Gläubigentaufe) und andere Gemeinschaften prinzipiell schon am Beginn des Lebens eine Taufe ermöglichen (Kindertaufe).

Hierbei wird das Glaubensbekenntnis oftmals stellvertretend von den Eltern oder auch den Taufpaten gesprochen.

Grundsätzlich bleibt es aber dabei: Die Taufe ist der Anfang einer langen Reise mit Gott und deshalb in allen christlichen Gemeinschaften ein wichtiges Ereignis. Ob nun rein symbolisch oder eben nicht.

Schlagwörter: ,

Archive

Kategorien